Zukunftsforum am "Tag der Integration" des DOSB

Das Spielfeld eine historische Manege, die Teams bunt besetzt: Am 21. September hatte das DOSB-Programm „Integration durch Sport“ zu einer ungewöhnlichen Arbeitstagung nach Potsdam eingeladen.

Unter dem Titel „Heimspiel – der Sport als Dialogpartner für Integration“ kamen rund 100 Gäste aus Migrantenorganisationen, Medien, Politik und Sport zusammen und entwickelten Ideen zukünftiger Zusammenarbeit. Begleitet wurden sie von einem Improvisationstheater, spezialisiert auf das Coaching interkultureller Kommunikation.

Das Fazit der Gäste fiel positiv aus. Sport sei ein Türöffner in die Gesellschaft. Er habe niedrigschwellige Eintrittshürden und sei ein Medium, auf das sich alle einigen könnten, sagte der DOSB-Vizepräsident Breitensport/Sportentwicklung, Walter Schneeloch. Er beschrieb damit die Funktionsgrundlagen des Programms „Integration durch Sport“, an dem sich bundesweit mehr als 750 Sportvereine beteiligen, mit gezielter Integrationsarbeit und wachsendem Erfolg.

Dokumentation des HEIMSPIELs zum Initiates file download>>> Download


„Der Sport hat mir geholfen, Fuß zu fassen“, bestätigte Trampolin-Olympiasiegerin Anna Dogonadze. 1996 war sie der Liebe wegen nach Deutschland gekommen. 2004 gewann die gebürtige Georgierin Gold in Athen für Deutschland. „Ich hatte Angst herzukommen, weil meine Oma mir sagte, dass die Deutschen nicht lachen können.“ Dogonadzes Vorurteile zerstreuten sich schnell. „Durch den Sport habe ich schnell Deutsch gelernt, Freunde kennengelernt und mich integriert“, sagte die 39-Jährige, die sich seit sechs Jahren als DOSB-Integrationsbotschafterin engagiert.

Das Ergebnis des Heimspiels war eine Galerie zukunftsweisender Konzepte. Anna Dogonadze beispielsweise könnte sich gezielte Werbeaktionen in Problembezirken wie in Berlin-Neukölln vorstellen, um Jugendliche in Sportvereine zu holen. DOSB-Vizepräsident Schneeloch wünscht sich noch mehr Übungsleiter mit Migrationshintergrund.

Anlässe für Zeit und Ort der Veranstaltung waren der jährlich stattfindende „Tag der Integration“ des DOSB und die bundesweite Interkulturelle Woche, die in diesem Jahr in Potsdam eröffnet wurde.